Die Vorgänge bei Ducati muten derzeit recht merkwürdig an. Zwar beteuerte man zuletzt immer wieder, dass Casey Stoner bald zurückkehren und auch 2010 auf einem Bike der Italiener fahren werde, gleichzeitig bemühte man sich aber um die Dienste mehrerer Piloten. Nach einem Millionen-Angebot für Jorge Lorenzo versuchte man Loris Capirossi wieder in die Mannschaft zu locken. "Ja, das stimmt. Aber das war für mich kein Weg", sagte der erfahrene Suzuki-Pilot auf Nachfrage von 'Motor Cycle News'.

Ende 2007 war Capirossi nach fünfjähriger Dienstzeit bei Ducati und einer abschließenden Demontage durch Casey Stoner im Unfrieden von den Italienern abgewandert. Ob Ducati irgendetwas hätte tun können, um Capirossi doch zur Rückkehr zu bewegen? "Ganz einfach: Nein", so der Italiener. "Es gab ganz einfach keine Chance. Ich war nicht interessiert." Mittlerweile hat "Capirex" seinen Vertrag bei Suzuki um ein weiteres Jahr verlängert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel