Stefan Bradl ist gut in das Rennwochenende in Misano gestartet. Der Aprilia-Pilot setzte sich im ersten Freien Training der 125er-Klasse sofort an die Spitze und wurde auch am Ende noch auf einem guten vierten Rang geführt.

"Ich bin zufrieden", so der junge Bayer. "Ich hätte nicht gedacht, dass es von Anfang an so gut läuft".

"Ich bin ganz gut zurecht gekommen, wenn auch bei allen die Zeiten noch nicht so schnell sind", sagt Bradl nach dem Training bei strehlendem Sonnenschein und Temperaturen von fast 35 Grad im Schatten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel