Der italienische Superstar Valentino Rossi hat bei der WM-Premiere in Indianapolis seinen vierten MotoGP-Sieg in Folge gefeiert.

Der Yamaha-Pilot setzte sich beim 14. von 18 WM-Läufen, der wegen eines Sturms sieben Runden vor Schluss vorzeitig abgebrochen wurde, gegen Lokalmatador Nicky Hayden auf einer Honda und seinen spanischen Teamkollegen Jorge Lorenzo durch.

Bei noch vier ausstehenden Rennen und 100 zu vergebenden Punkten hat Rossi jetzt mit 287 Zählern 87 Punkte Vorsprung vor Casey Stoner aus Australien, der Platz vier belegte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel