Das Scot-Honda-Team und Sitzhersteller Acerbis haben einen Ausrüstervertrag bis Ende 2010 unterschrieben. Damit bekommt die Satelliten-Honda jetzt einen X-Seat GP des Herstellers verpasst. Erstmals eingesetzt wurde der Sitz beim San-Marino-Grand-Prix in Misano.

Das Besondere: Normalerweise bestehen Rennsitze aus mehreren zusammengesetzten Teilen. Der neue Acerbis-Sitz ist aber aus einem einzigen Element gefertigt. Der italienische Hersteller Acerbis ließ dabei das Wissen mit einfließen, dass er in 30 Jahren im Offroad-Sport gesammelt hat.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel