Mattia Pasini genießt seine drei Testtage, die er in dieser Woche auf der Ducati GP9 in Mugello bestreitet. Wie schon bei seinem Debüt in Brünn fühlte er sich auf der Maschine auf Anhieb wieder wohl. "Es macht so viel Spaß, hier in Mugello mit der Ducati zu fahren", schwärmt Pasini. "Der Asphalt war ein bisschen rutschig und wir sind auch nicht hier, um superschnellen Zeiten zu fahren, aber wir waren auch nicht langsam."

Den ersten Vormittag nutzte er, um sich auf die Strecke einzuschießen, "was hier vielleicht schwieriger ist als auf anderen Strecken." Danach konnte die GP9 etwas an seinen Fahrstil angepasst werden. "Es ist eine wunderbare Erfahrung, für ich Ducati noch einmal danken möchte", so Pasini.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel