Das WM-Wochenende in Estoril hat für die deutschen Motorrad-Piloten mit mäßigen Leistungen begonnen.

Im Freien Training war Sandro Cortese als Siebter bester des deutschen Trios in der Klasse bis 125 ccm. Der letztjährige WM-Vierte Stefan Bradl wurde nur 14., direkt vor Jonas Folger.

Die Bestzeit am ersten Tag fuhr der souveräne WM-Spitzenreiter Julian Simon, der die Konkurrenz um mehr als eine Sekunde distanzierte und auf dem Weg zu seinem ersten WM-Titel erneut eine eindrucksvolle Demonstration seiner Stärke ablieferte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel