Für Ten-Kate-Honda-Pilot Ryuichi Kiyonari scheint Magny-Cours kein gutes Pflaster zu sein.

Wie schon im vergangenen Jahr stürzte der Japaner und brach sich dabei dasselbe Schlüsselbein wie vor einem Jahr. Kiyonari war nach einem Unfall im Freien Training schon mit einer Schulterverletzung ins erste Rennen gegangen.

In der 17. Runde stürzte er dann und brach sich das Schlüsselbein. Jetzt hofft er, dass er beim Saisonfinale in drei Wochen in Portimão wieder fit ist.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel