Sandro Cortese geht nach seinem zweiten Platz von Estoril aus der zweiten Startreihe ins Rennen um den Großen Preis von Australien auf Phillip Island.

Als schnellster deutscher Motorrad-Pilot fuhr der Derbi-Pilot aus Berkheim am Samstag im Qualifying der 125er-Klasse in 1:38,552 Minuten auf Startplatz sieben.

Cortese war damit rund acht Zehntelsekunden langsamer als sein Markenkollege Pol Espargaro (1:37, 770).

Stefan Bradl kam mit seiner Aprilia in 1:38, 890 Minuten auf den zwölften Platz. Jonas Folger landete auf Position 23 (1:39,615).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel