Weltmeister Valentino Rossi hat am Rande des Großen Preises von Valencia in einem Interview gegenüber 'BBC' eine klare Forderung gegenüber seinem Arbeitgeber formuliert. Yamaha müsse sich entscheiden, ob sie ihn oder dessen Teamkollegen Jorge Lorenzo über 2010 hinaus verpflichten wollen.

In der kommenden Saison gehen die beiden Rivalen in eine dritte gemeinsame Saison im Yamaha-Werksteam. Jedoch laufen die Verträge Rossis und Lorenzos zum Ende der Saison 2010 aus. Rossi hat in der Vergangenheit mehrmals darauf hingewiesen, dass er keine Lust verspüre ein Motorrad weiterzuentwickeln, das auch seinem ärgsten Rivalen zur Verfügung steht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel