Julian Simon und Mike di Meglio nahmen nun erstmals Tuchfühlung mit einem Moto2-Bike auf. Die beiden Piloten, die 2010 für Aspar in der neuen Klasse fahren werden, drehten in Valencia einige Testrunden. Danei fuhren sie jedoch nicht mit der Aprilia, mit der Aspar 2010 antreten will, sondern mit einem geliehenen BQR-Chassis. Das heizt in Spanien die Spekulationen an, dass Aprilia nun doch kein Moto2-Chassis bauen will, sondern stattdessen einen Einstieg in die MotoGP plant.

Noch aber wird als geplanter Termin für das Aprilia-Debüt der 9. und 10. Dezember genannt. Unabhängig davon, ob die Italiener nun das Chassis stellen oder nicht, ging es für die Aspar-Piloten in Valencia darum, sich grundsätzlich an die Viertakt-Maschinen zu gewöhnen. 125er-Weltmeister Simon fuhr 38 Runden und kam auf eine Bestzeit von 1:38.8 Minuten. Di Meglio fuhr etwas mehr als 40 Runden und war eine Zehntelsekunde langsamer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel