Nur ein Wimpernschlag trennte die deutschen Fahrer Sandro Cortese und Stefan Bradl in der ersten Qualifikation zum Großen Preis von Japan in Motegi.

Der 18-jährige Cortese war in der 125-ccm-Klass mit seiner Aprilia in 2:03,494 Minuten als Achter 13 Tausendstelsekunden schneller als sein gleichaltriger Marken-Kollege Bradl auf Rang neun.

Die schnellste legte der Spanier Joan Olive in 2:02,296 Min. auf einer Derbi vor.

Jonas Fegler und Robin Lässer landeten auf den Plätzen 23 und 32.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel