Stefan Bradl will in der kommenden Saison in der 250-ccm-Klasse fahren.

"Die Möglichkeit ist da, in die 250er-Klasse zu gehen. Es ist aber noch nichts entschieden", so der 18-jährige Aprilia-Pilot nach dem GP von Japan, bei dem er in der 125-ccm-Klasse zum zweiten Saisonsieg fuhr und die Chance auf den WM-Titel wahrte.

Drei Rennen vor dem Saisonende liegt Bradl mit 167 Punkten hinter dem Franzosen und Derbi-Fahrer Mike di Meglio mit 212 Punkten sowie dem Italiener und Aprilia-Piloten Simone Corsi mit 176 Zählern auf Platz drei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel