Sandro Cortese hat in der Motorrad-WM beim Training zum Großen Preis von Spanien den vierten Platz belegt.

In Jerez lag der 20 Jahre alte Derbi-Pilot in der 125er-Klasse bei seiner schnellsten Runde knapp 1,1 Sekunden hinter Tagessieger Pol Espargao aus Spanien. Jonas Folger (Schwindegg/Aprilia) wurde Zwölfter, Marcel Schrötter (Vilgertshofen/Honda) musste sich mit Platz 20 zufriedengeben.

In der 250er-Nachfolgeklasse Moto2 kam Stefan Bradl (Zahling/Suter) mit 1,5 Sekunden Rückstand zum Trainingsschnellsten Alex Debon (Spanien) nur auf den 17. Platz. Neuling Arne Tode (Glauchau/Suter) landete auf Rang 34.

In der Königsklasse MotoGP fuhr am Freitag Casey Stoner (Australien) die Topzeit. Weltmeister Valentino Rossi (Italien) zeigte sich von seinem Motocross-Unfall gut erholt und wurde Fünfter.

Jerez ist die zweite Station der Motorrad-WM. Beim Auftakt in Katar war Bradl gestürzt, Cortese hatte den fünften Platz belegt und Folger als 15. einen WM-Punkt geholt. Der Grand Prix von Japan war wegen Behinderungen im Flugverkehr nach dem Vulkanausbruch auf Island abgesagt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel