Herber Rückschlag für Deutschlands Titel-Hoffnung Sandro Cortese: Bei der Europa-Premiere der Motorrad-WM 2010 in Jerez fuhr der Derbi-Pilot nach technischen Problemen nur auf Platz elf in der Klasse bis 125 ccm.

Dabei durfte Cortese lange Zeit auf einen Podestplatz hoffen, denn sechs Runden vor dem Ende war er noch Vierter. Beim WM-Auftakt in Katar hatte Cortese Rang fünf belegt, das zweite Rennen in Japan war wegen der Aschewolke verschoben worden.

Trotz seines Dilemmas war der 20 Jahre alte Cortese bester Deutscher in Spanien. Marcel Schrötter (Honda), Schützling des fünfmaligen Weltmeisters Toni Mang, belegte in seinem zweiten Rennen als Fixstarter Platz zwölf. Der letztjährige Shootingstar Jonas Folger (Aprilia) schied kurz vor Schluss aus.

Pol Espargaro (Derbi), Nicolas Terol und Esteve Rabat (Aprilia) sorgten vor den begeisterten heimischen Fans für das zweite rein spanische Podium im zweiten Lauf der Saison. Katar-Sieger Terol verteidigte die Führung in der WM-Wertung erfolgreich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel