Lokalmatador Jorge Lorenzo hat das MotoGP-Rennen in Jerez gewonnen und damit seinen Teamkollegen Valentino Rossi an der Spitze des WM-Gesamtklassements abgelöst.

Yamaha-Pilot Lorenzo setzte sich nach einem extrem spannenden Zweikampf gegen seinen Landsmann Dani Pedrosa (Honda) durch, der neunmalige Weltmeister Rossi (Italien) wurde Dritter.

In der WM-Wertung führt Lorenzo nun mit 41 Punkten vor Rossi (40). Spanien feierte zudem beim zweiten Rennen der Saison in allen drei Klassen Heimsiege.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel