Der Australier Casey Stoner lässt sich nach dem Ende der laufenden WM an seinem gebrochenen linken Handgelenk operieren.

Im Vorfeld des vorletzten Rennens in Kuala Lumpur erklärte der Ducati-Pilot, er habe die Verletzung bereits vor fünf Jahren erlitten. Der Bruch sei "aber nicht richtig verheilt, die Operation muss sein", so Stoner, der sich im vergangenen Jahr trotzdem den MotoGP-Titel sichern konnte.

Die Saison endet am 26. Oktober in Valencia.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel