Stefan Bradl ist im ersten Qualifying zum Großen Preis von Malaysia hinter der Weltspitze hergefahren. Der WM-Zweite belegte in der 125-ccm-Klasse auf seiner Aprilia zunächst Position zehn und war dabei 1,5 Sekunden langsamer als der Schnellste, Andrea Iannone aus Italien.

"Ich hatte das Gefühl, mir würde beim Loslassen der Bremse in die Kurven hinein das Vorderrad etwas einknicken. Das hat mich behindert", klagte der 18-Jährige über Fahrwerksprobleme.

In der 250er-Klasse dominierte der Japaner Hiroshi Aoyama vor dem Spanier Alvaro Bautista.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel