Stefan Bradl ist beim Großen Motorrad-Preis von Italien in Mugello für eine beherzte Aufholjagd mit zwei WM-Punkten belohnt worden.

Der Suter-Pilot wurde in der Moto2-Klasse 14., nachdem er von Position 23 ins Rennen gegangen war und zwischenzeitlich noch weiter zurückgefallen war. Dagegen ging Markenkollege Arne Tode auch in seinem vierten Rennen als 24. leer aus.

Den Sieg holte sich vor heimischem Publikum zum ersten Mal in dieser Saison Speed-Up-Pilot Andrea Iannone vor dem spanischen Pons-Kalex-Fahrer Sergio Gadea. WM-Spitzenreiter ist weiter mit deutlichem Vorsprung der Spanier Toni Elias (Moriwaki), der sich nach zwei Siegen diesmal mit Rang fünf begnügen musste.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel