Motorrad-Superstar Valentino Rossi hat sich nach seinem komplizierten Beinbruch im freien Training zum Großen Preis von Italien in Mugello einer weiteren Operation unterziehen müssen.

Bei dem Eingriff in einem Krankenhaus in Florenz wurde die nach dem offenen Bruch des rechten Schienbeins zunächst noch offen gelassene große Wunde wie vorgesehen genäht.

Nach Angaben des behandelnden Arztes muss der neunmalige Weltmeister, der bereits am Unfalltag über zweieinhalb Stunden operiert worden war, noch eine Woche in der Klinik bleiben. Die Zwangspause von voraussichtlich vier bis fünf Monaten allerdings kann Rossi laut Medizinern "ermöglichen, seine Probleme mit der rechten Schulter ohne chirurgischen Eingriff zu kurieren".

Vor dem Krankenhaus versammeln sich unterdessen immer wieder Fans des populären Yamaha-Piloten. Mit Spruchbändern wünschen die Anhänger ihrem Idol rasche Genesung. "No Vale, no Party", war auf einem Plakat zu lesen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel