Ralf Waldmann hat die Gründe für seinen Rückzug aus dem Moto2-Team MZ Racing erläutert.

"Ich habe mich mit Martin Wimmer überworfen", sagte der 20-malige Grand-Prix-Sieger im SPORT1-Interview. "Er geht andere Wege als ich. Es kann nur einen Chef auf der Rennstrecke geben."

Der 43-Jährige beklagte sich über die schlechten Bedingungen im Team: "Es mangelt vorne und hinten an Teilen. Ich kann einfach nicht damit leben, wenn ich mich im Fahrerlager durchbetteln muss."

Vor dem sechsten Saisonrennen in Assen sei klar, dass es so nicht weitergehe: "Das ist katastrophal und ich kann so nicht arbeiten!"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel