Nach einem Trainingsunfall auf einem Motocross-Motorrad muss Moto2-Pilot Stefan Bradl auf seinen Start beim nächsten WM-Rennen in Barcelona verzichten.

Bradl erlitt zwei Zehenfrakturen am rechten Fuß, eine Verstauchung des linken Handgelenks, dazu schmerzhafte Abschürfungen an beiden Unterarmen, Ellenbogen und Gelenken sowie am Gesäß und dem gesamten rechten Bein.

Ein Start beim Heimrennen am 18. Juli auf dem Sachsenring ist nach Angaben seines Teams aber nicht gefährdet. Ob ein anderer Fahrer am Sonntag als Ersatz zum Einsatz kommt, steht noch nicht fest.

"Das ist sehr enttäuschend für mich, und es tut mir für das Team sehr leid, dass ich nicht starten kann", sagte Bradl: `Ich muss jetzt das Beste daraus machen und schauen, dass ich bis zum Sachsenring wieder fit bin."

Nach sechs WM-Rennen hat der WM-Vierte von 2008 nach unglücklichem Saisonverlauf erst elf Punkte auf dem Konto und ist damit nur 19. im Klassement der 250er-Nachfolgeklasse.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel