Das Saison-Finale der Motorrad-WM war für Stefan Bradl schon in der dritten Runde beendet.

Der 18-jährige Aprilia-Pilot stürzte in einer Rechtskurve und konnte den Lauf der 125-ccm-Klasse nicht beenden. Damit war auch Bradls Minimal-Chance auf die Vize-Weltmeisterschaft frühzeitig dahin. Platz vier in der WM-Wertung hatte er schon vor dem letzten Rennen sicher.

Sieger und damit Vize-Weltmeister wurde der Italiener Simone Corsi auf Aprilia.

Sandro Cortese wurde Fünfter und beendete die Saison als Achter der Gesamtwertung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel