Positive Überraschung durch Jonas Folger, Enttäuschung für Deutschlands Spitzenfahrer Sandro Cortese: Für die deutschen Motorrad-Piloten war das 125er-Rennen in Brünn ein Wechselbad der Gefühle.

Folger (Schwindegg/Aprilia) fuhr zwei Tage nach seinem 17. Geburtstag auf Rang vier und erreichte damit das beste Ergebnis seit seinem sensationellen zweiten Platz im Mai 2009 in Le Mans.

Der als Fünfter ins Rennen gegangene Cortese (Berkheim/Derbi) hatte vom Start weg große Probleme und blieb als 16. sogar ohne Punkte. In der WM-Wertung rutschte Cortese, der beim Heimspiel auf dem Sachsenring zuletzt noch Dritter geworden war, vom sechsten auf den siebten Platz ab. Der vom fünfmaligen Weltmeister Toni Mang betreute Marcel Schrötter (Vilgertshofen/Honda) holte als 13. zumindest drei WM-Punkte.

Derweil beendete der Spanier Nicolas Terol (Aprilia) die Siegesserie seines zuletzt fünfmal in Folge siegreichen Landsmanns Marc Marquez (Derbi). Der diesmal nur siebtplatzierte Derbi-Pilot bleibt mit 166 Punkten aber WM-Spitzenreiter vor dem in Brünn auf Rang zwei gefahrenen Pol Espargaro (Spanien/Derbi/151) und Terol (143).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel