In einem Rahmenrennen der Motorrad-WM in Indianapolis hat es offenbar einen tödlichen Unfall gegeben. Das berichten SPORT1 und die Online-Ausgabe der amerikanischen Zeitung "Indianapolis Star".

Nach Angaben von SPORT1 stürzte der erst 13 Jahre alte Amerikaner Peter Lenz in der Warm-Up-Runde des sogenannten USGPRU Moriwaki MD250H und wurde anschließend von einem nachfolgenden Piloten überfahren. Auf die geplante Schweigeminute wurde verzichtet, da die Familie des Amerikaners noch nicht über den Tod unterrichtet worden war.

Der medizinische Direktor der Rennstrecke sagte in einer Pressemitteilung zunächst nur, der junge Rennfahrer habe ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Auf der Facebook-Seite des 13-Jährigen gingen ab 19.00 Uhr deutscher Zeit bereits mehrere Beileidsbekundungen ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel