Wenige Stunden vor dem tragischen Unfalltod beim Grand Prix von San Marino in Misano hatte Shoya Tomizawa schon seine Zukunft geplant.

Wie "Motor Cycle News" berichtet, soll der Japaner den Vertrag bei seinem Technomag-Team für 2011 unterzeichnet haben. Der 19-Jährige wollte erneut in der Moto2-Klasse starten.

Die Bestürzung über Tomizawas Tod ist im Fahrerlager immer noch groß. FIM-Präsident Vito Ippolito wird bei "Motorsport Total" zitiert: "Er war ein so charismatischer und talentierter Fahrer."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel