Motorrad-Pilot Sandro Cortese ist im ersten Training beim Großen Preis von Malaysia die sechstbeste Zeit gefahren.

Der 20-Jährige aus Berkheim kam mit seiner Derbi auf 2:15,503 Minuten. Trainingsschnellster in der 125er Klasse war sein spanischer Markenkollege Marc Marquez.

Marcel Schrötter (Vilgertshofen/Honda) wurde 17.

Pech hatte Stefan Bradl in der Moto2. Der Suter-Pilot aus Zahling verpasste wegen eines Regenschauers viel wertvolle Trainingszeit und landete am Ende auf Rang 15.

"Dieses Training war eigentlich für die Katz, wir konnten nur wenig ausprobieren", sagte Bradl. In der MotoGP war der Italiener Valentino Rossi der Schnellste im Training.

Der neunmalige Weltmeister fuhr auf seiner Yamaha eine Zeit von 2:02,724. Der Spanier Jorge Lorenzo (Yamaha/2:02,898)

wurde Dritter.

Ihm reicht am Sonntag schon ein neunter Platz, um sich in Abwesenheit des zweitplatzierten Dani Pedrosa den WM-Titel zu sichern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel