Jorge Lorenzo ist erstmals Weltmeister in der Motorrad-Königsklasse MotoGP.

Dem Spanier reichte beim Sieg seines Teamkollegen Valentino Rossi (Italien/Yamaha) in Malaysia ein dritter Platz, um drei Rennen vor dem Saisonende die letzten Zweifel am Titel zu beseitigen.

Der 23-Jährige war bereits zweimal Weltmeister in der 250er-Klasse (2006 und 07) und profitierte in dieser Saison auch von der Verletzungspause des neunmaligen Weltmeisters und Titelverteidigers Rossi (Schienbeinbruch).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel