Sensation durch Stefan Bradl: Der deutsche Motorrad-Pilot aus Zahling hat im portugiesischen Estoril sein erstes Rennen in der Moto2 gewonnen.

Der Suter-Pilot, der nach dem wegen Regens ausgefallenen Qualifying von Platz zehn gestartet war, fuhr im vorletzten Saisonlauf ein perfektes Rennen und hielt bei schwierigen Bedingungen die Konkurrenz in Schach.

Bradl rollte von Beginn an das Feld von hinten auf und wurde nur zwischenzeitlich vom überraschend starken Debütanten Kenan Sofoglu (Türkei) aufgehalten. Doch als Bradls Markenkollege nachließ, war der Weg frei für den 20-Jährigen, der in seiner ersten Saison in der Moto2 bisher einen fünften Platz aus dem letzten Rennen in Australien vorzuweisen hatte.

Für Bradl war es der insgesamt dritte Grand-Prix-Sieg, nachdem er bereits zweimal in der Klasse bis 125 ccm erfolgreich war.

Der schon als Weltmeister feststehende Spanier Toni Elias (Moriwaki) gehörte zu den zahlreichen Sturzopfern und musste das Rennen aufgeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel