Der neue Weltmeister Jorge Lorenzo hat seine Ausnahmestellung in der Motorrad-Königsklasse MotoGP mit einem weiteren Erfolg unterstrichen.

Der spanische Yamaha-Pilot gewann den Großen Preis von Portugal in Estoril und verwies bei seinem achten Saisonsieg seinen Vorgänger Valentino Rossi (Yamaha) auf den zweiten Platz.

Hinter dem neunmaligen Weltmeister aus Italien sicherte sich Andrea Dovizioso als Dritter ebenfalls einen Platz auf dem Podest.

Ex-Champion Casey Stoner (Australien/Ducati) musste nach einem Sturz seine Hoffnungen auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung begraben. Rossi (217 Punkte) ist als neuer Dritter bis auf 19 Punkte an den Gesamtzweiten Dani Pedrosa (Spanien/Honda/236) herangerückt, der in Portugal nur Achter wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel