Jetzt hat Marco Melandri Nägel mit Köpfen gemacht.

Die Schmerzen bei den letzten Testfahrten des Yamaha-Piloten wurden an der Schulter zu groß. Deshalb ließ sich der Italiener noch kurz vor Weihnachten operieren.

Der kleine Eingriff wurde von Doktor Giuseppe Porcellini durchgeführt, der sich bereits um die Verletzung von Valentino Rossi gekümmert hat. In der Schulter wurde bei Scans zu viel Bewegung festgestellt. Melandri hatte sich die schon mehrmals ausgekugelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel