Sechs statt wie in dieser Saison fünf Deutsche werden 2011 als Fixstarter in der Motorrad-WM fahren. Der Internationale Verband FIM bestätigte zwei deutsche Piloten in der Moto2- und vier in der 125er-Klasse.

Neben den etablierten Sandro Cortese (Aprilia), Jonas Folger (Derbi), Marcel Schrötter (Mahindra/alle 125) und Stefan Bradl (Kalex/Moto2) werden auch der bisherige Superbike-Pilot Max Neukirchner (Stollberg/MZ/Moto2) sowie das 18 Jahre alte Talent Daniel Kartheininger (Boos KTM/125) regelmäßig dabei sein. Arne Tode war bereits während der vergangenen Saison ausgestiegen.

Kartheininger hatte in diesem Jahr als Zehnter bei seinem Gaststart auf dem Sachsenring überzeugt. Neukirchner, einziger deutscher Rennsieger in der Superbike-WM, stellt sich nach zwei enttäuschenden Jahren mit zahlreichen Verletzungen einer neuen Herausforderung.

Die größten Hoffnungen tragen Cortese als letztjähriger WM-Siebter und Bradl, der eine starke zweite Saisonhälfte mit einem Sieg im vorletzten Rennen bot.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel