Jonas Folger hat sich nach seinem Wechsel zum Ajo-Rennstall hohe Ziele für die neue Saison der Motorrad-WM gesetzt.

"Ich hoffe, in die Top 5 zu kommen", sagte der 17-Jährige aus Schwindegg dem Magazin "Red Bulletin". Folger geht in seinem vierten WM-Jahr mit einer Derbi für das Weltmeisterteam der Finnen Aki Ajo an den Start.

In der vorigen Saison war Folger auf einer Aprilia im WM-Klassement 14. geworden, nach dem Wechsel soll es besser laufen.

"Ich habe in der letzten Saison schnell den Kopf hängen lassen", so Folger: `Das will ich mit meinem neuen Team anders angehen."

Der Ajo-Rennstall hatte in der vergangenen Saison den 125er-Titel gewonnen. Marc Marquez wurde überlegen Weltmeister, in diesem Jahr startet der Spanier in der Moto2.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel