Stefan Bradls Hoffnung auf den Aufstieg in die 250er-Klasse der Motorrad-WM ist geplatzt.

"Ich werde ein weiteres Jahr bei den 125ern fahren. Wir haben keinen Hauptsponsor, haben bis zum letzten Moment auf eine Zusage von Red Bull gewartet, aber sie kam nicht", so der 18-Jährige.

Damit wird der WM-Vierte für das Kiefer-Team wieder in der Achtelliterklasse antreten. "Ein Aufstieg wäre ja ein sinnvoller Schritt gewesen, aber es lag nicht in meiner Macht. Jetzt ist der WM-Titel mein Ziel, zumindest ein Platz in den Top drei", erklärte Bradl.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel