Jonas Folger und Sandro Cortese haben sich im ersten Training zum WM-Auftakt in Doha/Katar stark in Szene gesetzt.

Während Nicolas Terol auf seiner Aprilia in einer eigenen Liga fuhr, belegte Folger den zweiten Rang. Der Aprilia-Pilot war zwei Minuten vor Trainingsende auf dem Weg zur Bestzeit, als er von Alberto Moncayo aufgehalten wurde.

Hinter Folger reihte sich Cortese auf dem dritten Platz ein. Marcel Schrötter als 22. und Daniel Kartheininger (29.) fuhren derweil noch hinterher.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel