Alessio "Uccio" Salucci, bester Freund von Valentino Rossi, muss vor Gericht.

Grund: Rechtsstreit mit der Polizei. Die war am 11. Juni 2008 hinter einem Kokain-Ring her und wollte Salucci damals zu den verdächtigten Personen befragen. Salucci hatte die Polizei informiert, dass er die Personen flüchtig kannte.

Nach einem Drogentest, den er nach einer Fahrt mit Rossis Mini verweigerte, gab's Streit. Salucci fühlte sich eingeschüchtert und klagte. Die Polizei konterte mit einer Klage.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel