MotoGP-Pilot Casey Stoner startet beim Großen Preis von Spanien in Jerez von der Pole-Position.

Der Honda-Fahrer vom Repsol Honda Team fuhr trotz eines Sturzes kurz vor Ende des Qualifyings die schnellste Runde in 1:38,757 Minuten.

Der Australier verwies damit seinen spanischen Teamkollegen Dani Pedrosa (+ 0,158 Sekunden) und Weltmeister Jorge Lorenzo (Spanien/ + 0,161 Sek.) auf die Plätze zwei und drei.

Der neunfache Weltmeister Valentino Rossi stürzte auf seiner neuen Ducati und fuhr nur die zwölft-schnellste Zeit. Sein Rückstand auf Stoner beträgt 1,428 Sek..

Der australische Ex-Weltmeister geht zuversichtlich in den Grand Prix am Sonntag: "Das ist nicht eine meiner Lieblingsstrecken. Ich mag lieber die schnelleren Kurse", sagte Stoner: "Aber dieses Wochenende läuft bisher sehr gut. Ich bin bereit."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel