MotoGP-Vizeweltmeister Dani Pedrosa hat sich in Barcelona einer Operation am rechten Schlüsselbein unterzogen. Beim Eingriff wurde dem spanischen Honda-Piloten eine Titanplatte zur Fixierung des gebrochenen Knochens eingesetzt.

In der kommenden Woche soll der dreimalige Motorrad-Weltmeister aus dem Krankenhaus entlassen werden. Ob Pedrosa bei seinem Heim-Grand-Prix am 5. Juni in Katalonien an den Start gehen kann, ist noch unklar.

Pedrosa hatte sich die Verletzung am vergangenen Wochenende bei einem Sturz in Le Mans zugezogen. Für den 25-Jährigen, Sieger des dritten Saisonrennens in Portugal, war es die zweite OP binnen weniger Wochen.

Anfang April hatte Pedrosa eine nach einem Sturz im vergangenen Jahr eingesetzte Titanplatte am linken Schlüsselbein entfernen lassen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel