Motorrad-Pilot Stefan Bradl hat den Großen Preis von Katalonien gewonnen.

Für den 21 Jahre alten WM-Spitzenreiter aus Zahling war es im fünften Saisonlauf bereits der dritte Sieg. Hinter dem deutschen Kalex-Piloten belegten die Spanier Marc Marquez (Suter) und Aleix Espargaro (Kalex) die Ränge zwei und drei. MZ-Pilot Max Neukirchner (Stollberg) fuhr in einem von spektakulären Stürzen geprägten Rennen auf den zehnten Platz.

In der WM-Gesamtwertung baute Kalex-Pilot Bradl, der bereits das Auftaktrennen in Katar und den dritten Lauf in Portugal gewonnen hatte, mit 102 Punkten seinen Vorsprung weiter aus. Zweiter im Ranking ist jetzt der Italiener Simone Corsi (FTR) mit 59 Zählern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel