Marco Simoncelli hat sich im erstenTraining beim Deutschland-GP auf dem Sachsenring die Spitzenposition gesichert.

Der Italiener fuhr mit 1:22.924 Minuten die schnellste Zeit vor dem Casey Stoner (Australien) und dem spanischen Titelverteidiger Jorge Lorenzo.

Bei kühlem Wetter überschatteten zahlreiche Stürze die erste Session. Toni Elias (Spanien) machte gleich zwei Mal Bekanntschaft mit dem Asphalt, während Valentino Rossi (Italien), Casey Stoner und Dani Pedrosa (Spanien) Abstecher ins Kiesbett machten.

Rossi rutschte bei seinem Sturz über die Strecke und beschädigte sich den Rennanzug, der durch die Reibung arg in Mitleidenschaft gezogen wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel