WM-Spitzenreiter Casey Stoner hat beim Großen Preis der USA in Laguna Seca/Kalifornien seinen fünften Saisonsieg gefeiert und die Führung in der MotoGP-Gesamtwertung ausgebaut.

Der Australier gewann vor dem spanischen Titelverteidiger Jorge Lorenzo (Yamaha) und seinem Honda-Teamkollegen Dani Pedrosa (Spanien). Der neunmalige Weltmeister Valentino Rossi (Italien) belegte mit seiner Ducati den sechsten Platz.

Im WM-Klassement führt Stoner nach zehn Rennen mit 193 Punkten vor Lorenzo (173) und Andrea Dovizioso (Italien/143), der in den USA Fünfter wurde. Dahinter folgen Pedrosa (110) und Rossi (108).

Lorenzo, der wie in den beiden vergangenen Jahren von der Pole Position ins Rennen gegangen war, lag bis sechs Runden vor dem Ende an der Spitze. Auf die erfolgreiche Attacke von Stoner hatte der Spanier aber keine Antwort mehr und musste den ehemaligen Weltmeister ziehen lassen.

In Laguna Seca war lediglich die Königsklasse MotoGP am Start.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel