Motorrad-Weltmeister Nicolas Terol steigt nach seinem Titelgewinn bei den 125ern in die Moto2 auf. Der 23-Jährige bleibt beim spanischen Aspar-Rennstall, geht aber im kommenden Jahr in der zweithöchsten Klasse an den Start. Zweiter Pilot neben Terol wird dessen spanischer Landsmann Toni Elias.

Der 28-Jährige war in der abgelaufenen Saison in der Königsklasse MotoGP für das LCR-Team unterwegs, wurde aber nach enttäuschenden Leistungen durch den deutschen Moto2-Weltmeister Stefan Bradl ersetzt. Elias hatte 2010 den Moto2-Titel gewonnen.

Terol ist als letzter 125ccm-Weltmeister in die Geschichte eingegangen. Die kleinste der drei Klassen wird durch die Moto3 ersetzt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel