Laut Berichten mehrerer internationaler Medien will sich der japanische Hersteller Kawasaki aus der MotoGP zurückziehen.

Grund dafür seien die weltweite Wirtschaftskrise und deren Folgen, die man zurzeit noch gar nicht ermessen könne. Nach Informationen von "autosport.com" ist die offizielle Ankündigung des Rückzugs für den 5. Januar geplant.

Im Falle des Ausstiegs wären nur noch vier Hersteller in der MotoGP am Start, das Feld würde sich auf 17 Piloten verringern. John Hopkins und Marco Melandri wären ohne Motorrad für 2009.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel