Die Umbauarbeiten am Sachsenring können beginnen. Die notwendigen Maßnahmen zur Modernisierung der Rennstrecke nahe Hohenstein-Erstthal dürfen nach einer Besichtigung der Strecke durch den Motorrad-Weltverband FIM durchgeführt werden.

Der FIM-Sicherheitsbeauftragte Claude Danis erteilte seine Zustimmung zu den geplanten Veränderungen, die zur Erfüllung der sicherheitstechnischen Anforderungen vorgenommen werden müssen.

Das gab die Sachsenring Rennstreckenmanagement Gesellschaft (SRM) als Veranstalter des einzigen deutschen Laufes zur Motorrad-WM am Donnerstag bekannt.

Beim Umbau werden die Kiesbetten in zwei Kurven erweitert, außerdem wird die Linienführung der Leitplanken verändert.

SRM-Geschäftsführer Wolfgang Streubel ist zuversichtlich, dass die Baumaßnahmen bis Ende April weitestgehend abgeschlossen sein werden. Der Freistaat Sachsen unterstützt den Umbau mit 1,5 Millionen Euro.

Der Motorrad-Grand-Prix findet in diesem Jahr am 8. Juli statt. Die Austragung des Rennens hatte lange auf der Kippe gestanden, erst Anfang Dezember wurde die Rettung verkündet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel