Valentino Rossi fordert eine kurzfristige Umsetzung von Sparmaßnahmen. Die Maschinen müssten weniger hochtechnisiert, dafür leistungsstärker sein, wenn man die Wirtschaftskrise überstehen wolle, so der Italiener.

"Ich mache mir Sorgen wegen der Anzahl der Motorräder im MotoGP. 2008 waren es 19, und schon das war nicht viel", sagte der achtfache Weltmeister. Man müsse einen Weg finden, wieder mehr Maschinen auf die Strecke zu bringen

"Wir brauchen Motorräder, die weniger raffiniert, aber dafür billiger sind", schlägt der 29-Jährige vor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel