WM-Spitzenreiter Marc Marquez hat sich im Warmup zum Großen Preis von Großbritannien in Silverstone bei einem Sturz die linke Schulter ausgekugelt.

Es war zunächst nicht bekannt, ob der 20-jährige Spanier zum Rennen der MotoGP (ab 13 Uhr im TV auf SPORT1) an den Start gehen kann.

Marquez wurde in einem Krankenwagen abtransportiert und im Medical Centre untersucht.

Das Gelenk wurde wieder in die richtige Position gebracht.

Marquez und vier Streckenposten hatten beim Unfall viel Glück.

Der Spanier rutschte von der Strecke, kurz danach prallte seine Honda gegen die Yamaha von Cal Crutchlow, der kurz zuvor an der gleichen Stelle gestürzt war. Dabei wurden die drei Helfer beinahe von Marquez' Maschine getroffen.

Der Moto2-Weltmeister hat die vier letzten Grand Prix gewonnen und könnte als erster Rookie seit Kenny Roberts senior (USA/1978) den Titel in der schwersten Klasse holen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel