Jonas Folger hat das 1. Freie Training der Moto3 beim GP von San Marino auf einem starken dritten Platz beendet.

In 1:44,570 Minuten lag der Aspar-Fahrer in Misano damit lediglich hinter dem Trainings-Schnellsten Maverick Vinales (1:44,311) und dessen spanischen Landsmann Efren Vazquez (1:44,539).

WM-Spitzenreiter Luis Salom wurde nur Siebter (1:44,778).

Die anderen deutschen Fahrer zeigten durchwachsene Leistungen.

Der 17-jährige Rookie Philipp Öttl landete auf einem guten elften Platz. Luca Amato wurde 16.

Am Ende des Feldes lagen Toni Finsterbuch nur auf Platz 31 und Florian Alt auf Rang 33.

Luca Marini, Halbbruder von MotoGP-Superstar Valentino Rossi, fuhr auf Platz 21.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel