Der deutscher Motorrad-Pilot Stefan Bradl muss nach einem Sturz um die Teilnahme am ersten Saisonrennen in Katar in zwei Wochen zittern.

In der 125ccm-Klasse stürzte der 19-Jährige bei Testfahrten im spanischen Jerez und zog sich eine Prellung an der Hand zu. "Mein erstes Gefühl war: Da ist was gebrochen", sagte Bradl. "Aber nach dem Röntgen hat der Rennarzt nur eine Prellung diagnostiziert", sagte Bradl.

Nun müsse er abwarten, wie sich die Schwellung entwickle, im Zweifelsfalle werde er aber seine Hand schonen, um in Katar starten zu können.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel