[kaltura id="0_n2waw6ic" class="full_size" title=""]

Der deutsche Moto3-Pilot Philipp Öttl hat beim Moto3-Rennen in Mugello den Sprung in die Punkteränge geschafft.

Von Platz 25 kämpfte sich Öttl im Verlauf des Rennens Position für Position nach vorne und raste am Ende auf Rang 13 über die Ziellinie.

Öttl (18) hat damit nun fünf Zähler auf dem Punktekonto.

Luca Grünwald verpasste seinen ersten WM-Punkt in dieser Saison auf Platz 16 denkbar knapp.

Sieger beim Großen Preis von Italien wurde der Italiener Romano Fenati.

Fenati verwies in einem packenden Finale den Spanier Isaac Vinales und dessen von der Pole Postion startenden Landsmann Alex Rins auf die Plätze zwei und drei.

Die drei Piloten trennten beim Überfahren der Ziellinie lediglich elf Hundertstelsekunden.

Zuvor kam es in der letzten Runde zu einer Berührung zwischen WM-Leader Jack Miller aus Australien und dem Bruder von MotoGP-Weltmeister Marc Marquez, Alex Marquez, bei der beide Fahrer zu Fall kamen und aus den Punkterängen fielen.

Miller (104 Punkte) behält dennoch seine Führung in der Gesamtwertung mit fünf Punkten Vorsprung auf Fenati (99).

Hier gibt es alles zum Motorsport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel