[kaltura id="0_ix4o4212" class="full_size" title=""]

Die deutschen Moto3-Piloten Philipp Öttl und Luca Grünwald haben beim Moto3-Rennen in Barcelona den Sprung in die Punkteränge verpasst.

Öttl zeigte im Rennen eine solide Leistung und kämpfte sich von Platz 30 noch bis auf Rang 19 vor.

Luca Grünwald fuhr beim Katalonien-GP unmittelbar hinter Öttl auf Platz 20 ins Ziel.

Einen souveränen Start-Ziel-Sieg - im Stile seines großen Bruders Marc - feierte der Spanier Alex Marquez.

Enea Bastianini aus Italien raste vor dem Spanier Efren Vazquez als Zweiter über die Ziellinie.

Der von Platz drei ins Rennen gestartete Alex Rins schied dagegen mit Kupplungsproblemen aus.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23Moto3"]

Jack Miller aus Australien schob sich in der letzten Runde noch von Position acht auf Position vier vor und behält mit 117 Punkten die WM-Führung.

Der Italiener Romano Fenati folgt mit 110 Punkten.

Die mit einer Wildcard startende Spanierin Maria Herrera schied nach einem Sturz in der Anfangsphase des Rennens aus.

Hier gibt es alles zum Motorsport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel