[kaltura id="0_mbfap2ay" class="full_size" title=""]

MotoGP-Pilot Stefan Bradl hat beim Katalonien-GP seine erste Podiumsplatzierung des Jahres knapp verpasst.

Der 24-Jährige, der von Startplatz vier in das Rennen gegangen war, belegte im Ziel den fünften Platz. Für Bradl war es seine dritte Top-5-Platzierung der Saison.

Vor Bradl entbrannte ein packender Vierkampf zwischen WM-Leader Marc Marquez, Valentino Rossi, Dani Pedrosa und Jorge Lorenzo.

Bis sieben Runden vor Schluss führte der italienische Altmeister Rossi, ehe die Spanier Marquez und Pedrosa an ihm vorbeizogen.

Pedrosa berührte in der letzten Runde beim Angriff auf Überflieger Marquez dessen Hinterrad, kam von der Linie ab und wurde dadurch noch von Rossi passiert.

So siegte letztlich zum siebten Mal im siebten Rennen Marquez. Marquez schaffte es damit als zweiter Fahrer nach Italiens Superstar Valentino Rossi, sieben MotoGP-Rennen in Serie zu gewinnen.

Platz zwei ging an Rossi vor Pedrosa und Lorenzo.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23MotoGP"]

In der WM-Gesamtwertung führt Marquez (175 Punkte) weiterhin deutlich vor Rossi (117) und Pedrosa (112).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel